Der Gute Hirte ist bezahlt

Am Sonntag, 5. November 2017, dem 50. Weihetag unserer Pfarrkirche Zum Guten Hirten in Böfingen, haben wir auf dem Kirchplatz, dem Bischof-Sproll-Platz, das Kunstwerk Guter Hirte enthüllt und gesegnet. Ein halbes Jahr später kommt frohe Kunde aus der Kirchenpflege: Das Kunstwerk ist bezahlt. In kurzer Zeit wurden die Kosten des Projekts, mehr als 40000 €, aufgebracht, ausschließlich aus Spenden. Für ein Schäfchen, das wir dem Guten Hirten beigesellen wollen, sind bereits 3000 € vorhanden. Das ist eine respektable Leistung. Gleichzeitig wurden soziale und caritative Projekte und Aktionen wie das Berufsschulprojekt von Pater Reinhold Bloching in Afrika und die Einzelhilfen für Menschen in Not großzügig weitergeführt. Allen Spenderinnen und Spendern danken wir ganz herzlich. Möge der Gute Hirte uns auch in Zukunft inspirieren und leiten in unserem Tun, wenn wir Kirche am Ort und Kirche an vielen Orten gestalten für die Menschen in Böfingen, in Ulm und in der weiten Welt.

Pfarrer Dr. Bernhard Lackner

Kunstwerk "Guter Hirte" wurde pünktlich aufgestellt

Pünktlich am Vortag zum 50. Kirchweihfest wurde am Samstag dem 4. November das neue Kunstwerk des Guten Hirten auf dem Bischof-Sprollplatz angeliefert. Bildhauer Johannes Vogel stellte es gemeinsam mit einem Helfer auf den vorgesehenen Platz zwischen Kirche und Turm, auch wenn leider der Sockel erst in den nächsten Wochen fertiggestellt werden kann. Entworfen hat die Statue die Mutter des Bildhauers Karin-Maria Breidbach. Am Sonntag danach wurde der Gute Hirte im Anschluß an den Kirchweihgottesdienst feierlich eingeweiht. Die Gesamtkosten für das neue Kunstwerk belaufen sich auf ca. 45.000 € und diese werden ausschließlich aus zweckgespunden Spenden finanziert.

Katholische Seelsorgeeinheit Böfingen-Jungingen, Ulm © 2016