Warum eine Gut-Hirten-Figur auf unserem Kirchplatz?

"Muss das sein?"- muss nicht, aber wäre doch schön! "Gibt' s nicht Nötigeres?"- möglich, aber muss/soll das immer Gradmesser sein? Erwerben, haben wir privat auch immer nur das Nötigste? Als Kirchengemeinde Zum Guten Hirten einander zum 50. Jubiläum etwas Besonderes zu schenken, das bedeutet doch was! Dieser Gute Hirte aus Stein möchte den unter uns Lebenden Guten Hirten Jesus deuten, seine Frohe Botschaft= Evangelien: seine Sorge um uns. Es ist Auftrag Jesu, das Evangelium zu verkünden. Das Kann auf verschiedene Weise geschehen, auch durch die Kunst. So möchte die Figur auf dem Kirchplatz "Christus darstellen, der uns begrüßt, wenn wir zur Kirche, zum Gottesdienst gehen, wenn wir den Platz queren, wenn wir ins Gemeindehaus gehen oder in Pfarrhaus, wenn Kinder mit Eltern und Betreuern zum Kindergarten gehen.

Die Figur- immer ein Bild für Jesus Christus, der bei uns ist, der Patron unserer Kirchengemeinde. Aber bis die Figur auf dem Kirchplatz steht, - zum Jubiläum am 7. November 2017- braucht es noch ein großes Stück Anstrengung: die Arbeit des Bildhauers und das Sammeln von Spenden. Der Hirtenstab zeigt mit kleinen und nicht ganz kleinen Spenden stetig wie die Spendensumme ansteigt. Dazu die herzliche Bitte! Dafür Ganz herzlichen Dank!

Renate Walter