Christkindlesmarkt 2018 mit Hindernissen

Pünktlich um 8.00 Uhr trafen sich die Helferinnen und Helfer zum Aufbauen der Stände für unseren Christkindlesmarkt auf dem Bischof-Sproll-Platz. Es ging alles sehr zügig vonstatten, sodaß wir kurz nach 10.00 Uhr beinahe fertig waren. Und dann kam der große Wind. Einige der Stände fielen fasst um und von anderen flogen die Planen davon. Wir standen dann vor der Wahl, den Markt ausfallen zu lassen oder ins Gemeindehaus zu verlegen. Ausfallen lassen war für uns alle keine Alternative. Also: alles wieder abbauen und im Container verstauen. Dann einen neuen Plan machen, wie die Stände im Gemeindehaus verteilt werden können. Mit allen zur Verfügung stehenden Biertischen und Tischen des Gemeindehauses wurden dann im Foyer und im kleinen Saal die Stände vorbereitet. Das Cafe der KiTa Don Bosco wurde dadurch natürlich kleiner, als ursprünglich geplant. Pünktlich um 14.30 Uhr begann dann unser Christkindlesmarkt im Gemeindehaus. Das Brass-Quintett spielte zum Beginn adventliche Lieder und Pfarrer Lackner konnte dann den Markt eröffnen. Trotz schlechtem Wetter kamen doch etliche Besucher und es herrschte zeitweise eine drangvolle Enge im Gemeindehaus. Besonders erfreulich ist, dass dieses Jahr unsere evangelische Partnergemeinde der Auferstehungskirche mit dabei waren und erstmals einen Stand betrieben haben. Das erste mal sollte nicht das einzige Mal bleiben! Das musikalische Rahmenprogramm fand diesmal komplett in der Kirche statt. Der Kooperationschor der Bodelschwing- und Eduard Mörike Schule, der Popchor und die St. Georgs-Chorknaben erfreuten uns mit ihren Darbietungen. Allen, die zum Gelingen, des diesmal etwas anderen Weihnachtsmarktes, beigetragen haben, sei an dieser Stelle ein herzliches Vergelt’s Gott gesagt. Vor allem den Helferinnen und Helfern beim Auf- und Abbauen auf dem Bischof-Sproll-Platz. Vielen Dank an alle, die unser Improvisieren unterstützt haben. Dank auch für das Verständnis, dass wir aus Gründen der Sicherheit der Standbetreiber und unserer Besucher gehandelt haben und den Markt dann mit etwas Einschränkungen durchgeführt haben. Wir hoffen, daß wir den Christkindlesmarkt 2019 wieder unter besseren Witterungsbedingungen auf dem Bischof-Sproll-Platz durchführen können.

Wolfgang Feilen


Bilder zum Christkindlesmarkt finden Sie hier in der Fotogalerie

Minifreizeit 2018

minis

Die gemeinsame Freizeit der Böfinger und Junginger Ministranten fand vom 26.10 bis zum 30.10.2018 im Naturfreundehaus Spatzennest in Weidach statt. Als die Kinder bei dem Haus ankamen, mussten sie feststellen, dass sie in einer Parallelwelt bei Monstern gefangen waren. Die Monster wollten am Abend des 31.10. eine Monsterparty feiern – bis dahin mussten sie das Haus wieder verlassen haben.

Weiterlesen ...

Sankt-Martins-Feier und Laternenumzug

Auch dieses Jahr feierten wir unser jährliches Sankt-Martins-Fest und bastelten davor gemeinsam fleißig Laternen, welche wir für den an der Feier stattfindenden Laternenumzug benötigten. Aber wieso eigentlich? Und wer ist überhaupt Sankt Martin? Martin wurde um das Jahr 316 nach Christus geboren und war ein römischer Soldat. Die Legende von Martin besagt, dass er an einem kalten Wintertag auf seinem Pferd an einem armen Bettler vorbeiritt, welcher keine richtige Kleidung anhatte, sondern nur Lumpen. Dem Bettler war fürchterlich kalt.

Weiterlesen ...

Christopher-Street-Day

csd sw

„Gott Sei Dank! - Die Welt ist bunt!“ mit diesem Slogan zogen am 28. Juli 2018 beinahe einhundert KjGler*innen, als Teil der CSD-Politparade, durch Stuttgart. Auch die KjG aus Böfingen war mit dabei und fiel mit ihren innovativen und auch provokanten Plakaten auf(z.B. „Jesus hatte auch 2 Väter“; „Liebe deine*n Nächste*n“).

Weiterlesen ...

Katholische Seelsorgeeinheit Böfingen-Jungingen, Ulm © 2016