Predigt zum 1. Advent

am 01. Dezember 2019

Predigt zum 1. Advent
Lesung: Matthäus 24, 29-44

Heute, am Ersten Advent, beginnt das neue Kirchenjahr. In diesem Jahr sind die Evangelien am Sonntag meist aus dem Matthäusevangelium entnommen. Jeder der vier Evangelisten hat seine eigene Sicht auf Jesus. Diese Sicht hängt davon ab, woher der Evangelist stammt und für wen er schreibt. Für wen schreibt Matthäus? Wer sind seine Leser, seine Hörer? Matthäus schreibt sein Evangelium für Christen, die aus dem Volk Israel stammen. Sie sind vertraut mit den Überlieferungen des Gottesvolkes Israel. Deshalb zitiert Matthäus in seinem Evangelium das Alte Testament so häufig wie kein anderer.

Weiterlesen: Predigt zum 1. Advent

Predigt zu Christkönig

am 24. November 2019

Predigt zu Christkönig
Lesung: Lukas 23,35-43

Haben Sie Ihre Weihnachtsgeschenke schon besorgt? Weihnachtsgeschenke? Nein, so werden Sie jetzt sagen, das hat doch noch Zeit. Es ist ja noch nicht einmal Advent. Weihnachtgeschenke besorgen, das hat noch Zeit. So sagt sich mancher und stellt am Abend des 23. Dezember fest: Oh, morgen ist ja Heiligabend und ich hab immer noch nichts für meine Lieben. Aber, Gott sei Dank, morgen sind ja die Geschäfte noch geöffnet. Bis 13 oder 14 Uhr. Das müsste reichen.

Weiterlesen: Predigt zu Christkönig

Predigt zu St. Martin

am 10. November 2019

Predigt zu St. Martin

Wir feiern an diesem Sonntag das Fest des heiligen Martin. Jedes Kind kennt ihn und die Geschichten, die über ihn erzählt werden. Als Soldat teilt er seinen Mantel mit einem frierenden Bettler. Als er zum Bischof gewählt werden soll, versteckt er sich im Gänsestall. Die Gänse schnattern und er wird entdeckt. Zwei berühmte Geschichten. Doch zwischen diesen beiden gibt es noch eine weitere, weniger bekannte. Was da passiert ist, davon hören wir im Martinslied unserer Diözese. Es steht im Gesangbuch Gotteslob unter der Nummer 911. Die Zahl 911 kann man sich gut merken.

Weiterlesen: Predigt zu St. Martin

Predigt am Festtag Allerheiligen

am 01. November 2019

Predigt am Festtag Allerheiligen
Lesung: 1 Joh 3,1-3

Wir feiern Allerheiligen. Dieses Fest sagt uns: Wir sind Heilige. Wir alle. Mancher wird jetzt ungläubig den Kopf schütteln. Wir, Heilige? Nein. Vieles, was wir tun, ist ganz und gar nicht heiligmäßig. Wir sind gerade dabei, das Klima unserer Erde zu ruinieren. Wir fahren zu viel mit dem Auto. Wir fliegen in den Urlaub. Wir stoßen zu viel Kohlendioxid aus und Feinstaub. Die Folgen sind jetzt schon katastrophal und es wird noch schlimmer. Nein, wir sind keine Heiligen. Viele Menschen auf unserer Erde leiden unter Armut, Not und Hunger. Sie haben keine Zukunft, vor allem die jungen Leute. Uns hier in Deutschland dagegen geht es gut. Klar, auch wir bekommen nichts geschenkt. Wir arbeiten hart für unseren Wohlstand.

Weiterlesen: Predigt am Festtag Allerheiligen

Predigt am 30. Sonntag im Jahreskreis

am 27. Oktober 2019

Predigt am 30. Sonntag im Jahreskreis

Der Oktober geht zu Ende. Der Oktober ist der Rosenkranzmonat. Der Rosenkranz. Gläubige treffen sich fast täglich hier in der Kirche. Sie beten gemeinsam den Rosenkranz. Der Rosenkranz. Zu Beginn das Glaubensbekenntnis, insgesamt sechs Vater unser, sechs Ehre sei dem Vater und 53 Gegrüßet-seist-du-Maria. Ganz schön viel. Ganz schön lang. Rund eine halbe Stunde dauert das Gebet.

Weiterlesen: Predigt am 30. Sonntag im Jahreskreis