Predigt am 27. Januar 2019

am 27. Januar 2019

Predigt am ökumenischen Sonntag
Evangelium: Joh 9,1–7

Gnade sei mit euch und Friede von Gott, unserm Vater, und dem Herrn Jesus Christus! ( 1. Kor. 1,3) Liebe Gemeinde! Es ist Mittwoch vor Weihnachten, 9:00 Uhr morgens hier im Guten Hirten. Weihnachtsgottesdienst für die Gustav-Werner-Schule. Aufgeregt strömen Schüler und Schülerinnen mit ihren Lehrkräften und Betreuern in die Kirche. Der normale, gewohnte Tagesablauf wird unterbrochen. Das ist immer spannend. Der Gottesdienst beginnt, wir beten, singen, klatschen, erfahren die Botschaft des Evangeliums. Das ein- oder andere Kind ist kaum zu bremsen. Huhu! Frau Ginsbach!!! Winkt schon beim Einzug einer meiner Schüler und ist kaum zu bremsen. Beim Singen der bekannten Weihnachtslieder dasselbe Phänomen, voller Freude und Inbrunst wird mitgesungen, gelacht. Ein Kind hat gar keine Lust, es hockt bockig in der Ecke, bis dann endlich aus sein Lieblingslied kommt.

Weiterlesen: Predigt am 27. Januar 2019

Predigt am 25. Dezember 2018

am 25. Dezember 2018

Predigt an Weihnachten
Evangelium: Joh 1,1–18

Wir feiern Weihnachten. Wir hören die ersten Verse des Johannesevangeliums. „Im Anfang war das Wort.“ Das ist kein einfacher Text, dieser Johannesprolog. Wir wollen die Bibel verstehen. Deshalb stellen wir vier Fragen. Sie lauten: 1. Was ist tatsächlich geschehen? 2. Was sagt uns der Text über Gott, über Jesus, über unseren Glauben? 3. Was sollen wir tun? 4. Was dürfen wir hoffen? Mit diesen vier Fragen werden biblische Texte ausgelegt, erklärt, erschlossen, seit der Zeit der Kirchenväter, seit beinahe 2000 Jahren. Es ist die Lehre vom vierfachen Schriftsinn.

Weiterlesen: Predigt am 25. Dezember 2018

Predigt am 24. Dezember 2018

am 24. Dezember 2018

Predigt in der Heiligen Nacht
Evangelium: Lk 2, 1-14

In jedem Gottesdienst hören wir Texte aus der Bibel, auch heute an Weihnachten. Einen der bekanntesten Texte der Heiligen Schrift, die Weihnachtsgeschichte. Der Evangelist Lukas erzählt sie. Wir wollen die Bibel verstehen. Deshalb können wir vier Fragen stellen. Sie lauten: 1. Was ist tatsächlich geschehen? 2. Was sagt uns der Text über Gott, über Jesus, über unseren Glauben? 3. Was sollen wir tun? 4. Was dürfen wir hoffen?

Weiterlesen: Predigt am 24. Dezember 2018

Predigt am 23. Dezember 2018

am 23. Dezember 2018

Predigt am 4. Advent
Evangelium: Lk 1, 39-45

Alles wirkliche Leben ist Begegnung. Das sagt der jüdische Philosoph Martin Buber. Alles wirkliche Leben ist Begegnung. Das Evangelium heute am vierten Adventssonntag erzählt von einer Begegnung. Kunstvoll gestaltet Lukas die Geschichte. Zwei Frauen begegnen einander. Maria, eine junge Frau, besucht ihre ältere Verwandte Elisabeth. Beide Frauen erwarten ein Kind. So wird die Begegnung zu einer zweifachen. In den beiden werdenden Müttern begegnen einander ihre beiden ungeborenen Kinder Jesus und Johannes.

Weiterlesen: Predigt am 23. Dezember 2018

Predigt am 16. Dezember 2018

am 16. Dezember 2018

Predigt am 3. Advent
Evangelium: Lk 3, 10-18

Der Advent ist eine besinnliche Zeit. Lange Abende. Draußen ist es dunkel und kalt. Wir ziehen uns zurück in die wohlig warme Stube. Wir entzünden Kerzen am Adventskranz. Wir gönnen uns eine heiße Tasse Tee. Wir lesen ein gutes Buch. Wir hören besinnliche Musik: Louis Armstrong, What a wonderful world, oder: Bing Crosby, I´m dreaming of a white Christmas. Advent. Eine ruhige Zeit. Sie stimmt uns ein auf Weihnachten. Doch der Advent hat auch eine andere Seite.

Weiterlesen: Predigt am 16. Dezember 2018

Katholische Seelsorgeeinheit Böfingen-Jungingen, Ulm © 2016