Predigt am 18. Sonntag im Jahreskreis

am 04. August 2019

Predigt am 18. Sonntag im Jahreskreis
Evangelium: Lk 12, 13-21

Nehmt Neuland unter den Pflug! Das ist unser Jahresthema in diesem Jahr 2019. Nehmt Neuland unter den Pflug! Dieser Satz könnte über dem heutigen Evangelium stehen. Ein Kornbauer, ein Gutsbesitzer, ein Agrarunternehmer, er erwartet eine große Ernte. Er stellt fest: Meine Scheunen sind zu klein. Was tun? Er beschließt: Ich reiße die alten, kleinen Scheunen ab und baue neue, größere, für die neue reiche Ernte. Damit kann ich viele Jahre sorglos leben, ausruhen, essen und trinken, das Leben genießen. So denkt er. Doch in der nächsten Nacht stirbt er. Seine neuen großen Speicher, seine reiche Ernte, sein Vermögen, es nützt ihm nichts. Nehmt Neuland unter den Pflug! Er hat etwas Neues gewagt, neue große Scheunen wollte er bauen, und doch hat er das Falsche getan.

Weiterlesen: Predigt am 18. Sonntag im Jahreskreis

Predigt am 20. Juni 2019 - Fronleichnam

am 20. Juni 2019

Predigt am Fest Fronleichnam
Lesung: 1 Kor 11, 23–26

Kinder und Jugendliche aus unserer Seelsorgeeinheit waren in den Pfingstferien im Zeltlager, in diesem Jahr auf dem Zeltplatz Michelsberg, zwischen Dillingen und Nördlingen gelegen. Es ist ein wunderschöner Platz im Fränkischen Jura, Mittelgebirge, grüne Hügel, weiße Jurakalkfelsen, ein kleiner Bach. Das Zeltlager hat immer ein Motto, ein Thema. Das erfahren die Kinder aber erst, wenn sie auf dem Zeltplatz sind. In diesem Jahr war das Motto „Wilder Westen“, Cowboys, Indianer, das volle Programm.

Weiterlesen: Predigt am 20. Juni 2019 - Fronleichnam

Predigt am 17. März 2019

am 17. März 2019

Predigt am 2. Fastensonntag
Lesung: Phil 3, 17 - 4, 1

Unsere Heimat ist im Himmel. So schreibt Paulus im Philipperbrief. Wir haben die Stelle in der Lesung gehört. Unsere Heimat ist im Himmel. Mit dem Wort Heimat spricht der Apostel eine Wirklichkeit an, die unser Leben zutiefst prägt und bestimmt. Heimat – bei diesem Wort denken wir an einen Ort, an dem wir uns wohl fühlen, geborgen. Wir denken an Menschen, zu denen wir gehören, denen wir vertrauen: Familie, Freunde. Heimat – glücklich zu preisen sind Menschen, die genau das gefunden haben hier in dieser Welt. Heimat – was das ist? Heimat – wie wertvoll sie ist, das erfahren Menschen vor allem, wenn sie die Heimat verlieren.

Weiterlesen: Predigt am 17. März 2019

Predigt am 03. März 2019

am 03. März2019

Predigt am 8. Sonntag im Jahreskreis
Lesung: Lk 6, 43-46

„Der gute Mensch bringt aus dem guten Schatz seines Herzens das Gute hervor.“ Das sagt Jesus im Evangelium. Wenn im Herzen eines Menschen Gutes ist, dann tut er auch Gutes. So könnten wir sagen. Das ist ein wichtiger Gedanke für uns. Unser Leben hat diese beiden Seiten: das, was uns innen im Herzen bewegt, und das, was wir draußen in der Welt tun. Die Tradition, die sich auf den heiligen Benedikt beruft, kennt das Leitwort ora et labora, bete und arbeite. Beten. Wir schauen auf das, was uns in unserem Inneren bewegt, in unserer Seele, in unserem Herzen. Da sind wir mit Gott verbunden. Das ist ein Schatz. Ein guter Schatz. Beten. Aus dieser inneren Erfahrung heraus können wir hinausgehen nach draußen.

Weiterlesen: Predigt am 03. März 2019

Predigt am 24. Februar 2019

am 24. Februar 2019

Predigt am 7. Sonntag im Jahreskreis
Lesung: 1 Kor 15, 45-49

Wir werden „nach dem Bild des Himmlischen gestaltet werden“. Das schreibt der Apostel Paulus in seinem ersten Brief an die Christen in Korinth. Wir werden „nach dem Bild des Himmlischen gestaltet werden“. Wir leben ja nicht nur vom Brot. Wir leben nicht nur vom Wort. Wir leben auch von Bildern. Die Bilder. Bei uns im Garten rund um das Pfarrhaus sieht man viele verschiedene Singvögel, vor allem Amseln. Neulich waren es fünf: eine Amseldame und vier Herren.

Weiterlesen: Predigt am 24. Februar 2019